Romy S.

Samstag, 25. November 2017
Ritter Butzke Nacht
Martin Landsky (Ritter Butzke / Upon You Records / Poker Flat)
HRRSN (Ritter Butzke / Stil vor Talent/ Noir)
SOLVANE (Ritter Butzke / Stil vor Talent)
Minimalte & Karaat (LCMTN / Stuttgart)
Romy S., Stuttgart, Beginn: 23:00 Uhr

Gleich und Gleich gesellt sich gern – das gilt auch in der Clubwelt: Die Romy und der schwer angesagte Berliner Club Ritter Butzke sind zum Beispiel unzertrennbar. Kein Wunder, dass die Beiden immer wieder gemeinsam zur Party rufen. Diesmal schicken die Berliner mit Martin Landsky, Hrrsn und Solvane gleich drei Elektronik-Ritter zu uns in den Kessel. Hip Hip, Hurra!

Da haben sich zwei gefunden: Ritter Butzke, Berliner Club-Legende, und die Romy, die Stuttgarter Gralshüterin in Sachen feinem elektronischen Entertainment. Beide tauchten 2007 auf der elektronischen Musiklandschaft in Deutschland auf, und gelten heute als die wichtigsten und verlässlichsten Locations in Sachen sakrisch exzessiver Feierei und Techno-House-Kultur. Warum also nicht zusammenarbeiten?! Und so entstand über die vergangenen Jahre eine fruchtbare Club-Freundschaft, die jetzt in die nächste Runde geht. Und in was für eine! Denn das Butzke-Team schickt diesmal gleich drei Acts aus seinem Club-Kosmos in die heiligen Romy-Hallen: Martin Landsky, Hrrsn und Solvane. Alle drei repräsentieren den Butzke-Sound in Perfektion – und bringen so 100% Berlin-Vibes in den Kessel. We are ready!
Schauen wir uns doch die drei Ritter-Herrschaften mal genauer an: Martin Landsky ist seit beinahe drei Jahrzehnten im internationalen Elektronik-Business am Start. 1997 erschien seine erste Platte, nur ein Jahr später gründete er mit „Effortil“ (später: „Intim Records“) sein eigenes Label. Hier veröffentlichten übrigens Marco Resmann und Phonique ihre ersten EPs! Mit seiner eigenen Mischung aus chilligem Dub-House, disco-mäßigen Einflüssen, strammem Techno und knusprigem Deep House wurde er ruckizucki bis weit über die Landesgrenzen hinweg bekannt – und landete gleich mehrere Underground Clubhymnen wie etwa „Bloodhound“ und „1000 Miles“. Auf Steve Bugs Label „Poker Flat“ erschienen neben zahlreichen Platten auch zwei Alben: „In Between“ (2001) und „Werkschau“ (2010). Auch auf „Mobilee“ und „Upon.You“ sind seine Tracks bereits erschienen, aktuell ist er auch zur „Still Hot“-Familie gestoßen. Sein Sound beschränkt er nicht auf nur eine Klangfarbe – bei ihm kann es mal uplifting und hymnisch zugehen, mal dark und melancholisch. Über seine Produktionen sagt er selbst: „Ich liebe es zu experimentieren. Ich folge nicht einem Stil. Ich habe keine festen Vorgaben, aber meine Musik muss Deep sein und etwas Ganzes darstellen.“ Und das tut es auch, wie wir meinen. Als Remixer ist er ebenfalls schwer gefragt, und hat schon Tracks von Booka Shade, John Tejada, Miss Kittin und Pan-Pot veredelt. In seinen DJ-Sets verfolgt er dieselbe Marschrichtung: Bloß nicht einseitig, sondern vielschichtig und abwechslungsreich – das ist die Devise. Dabei verliert er aber nie den roten Faden aus den Augen, sondern führt die schwitzende Clubber-Masse mit Feingefühl und Skills durchs komplette Elektronik-Universum im Landsky-Style. Wer´s noch nie erlebt hat, ist – sorry – eine arme Wurst. Aber jetzt kommt der Gute ja in die Romy – Nichterscheinen ist da absolut nicht drin.
Hrrsn gehört zu den jungen Wilden der Berliner Elektronik-Szene – und hat trotzdem schon jetzt mehr bewegt als so manche alteingesessene Größe: Seit 2013 veröffentlicht er seine groovigen Tracks auf so illustren Labels wie „Stil vor Talent“ und „Noir Music“, außerdem besaß er mit „WellDone! Music“ sogar sein eigenes Label. Ursprünglich aus der Soul- und RnB-Ecke kommend, entdeckte er nach dem Umzug nach Berlin seine Leidenschaft für House und Techno. Jaja, früher oder später holt´s einen eben doch! Und seitdem setzt er sich mit vollem Herzblut für die gute Szene-Sache ein. In seinen Produktionen und Live-Auftritten setzt er seine eigene, prägnante Stimme ein, was seine Musik einmalig macht. Im Butzke und auch sonst wo bekommt jetzt schon niemand genug von ihm, momentan spielt er sogar den kompletten Toursupport für Fritz Kalkbrenner!
Solvane ist bereits ein echter Globetrotter: Er spielt nicht nur Gigs auf Festivals wie Burning Man und Fusion, sondern auch in angesagten Clubs in England, Frankreich, Australien, Asien und den USA. Alle Erlebnisse und Emotionen, die er während dieser Auftritte hat, lässt er unmittelbar in seine Musik einfließen. So kreiert er einen vielseitigen Sound, der direkt ins Bein geht. Vielseitig geht es auch in seinen Sets zu, die er mit Tracks aus verschiedenen Stilrichtungen spickt. Seit zehn Jahren produziert er Musik, 2016 erschien dann auf „Ritter Butzke“ sein Stück „Ophelia’s Organ“, das zusammen mit seinem Ritter-Kollegen Prismode entstand – und direkt die Electronica-Top 20 bei Beatport enterte.
Den Support übernehmen unsere hauseigenen Romy-Ritter Minimalte und Karaat, die seit 2008 nicht nur Stuttgart, sondern auch alles drum herum mit ihren abwechslungsreichen Sets unsicher machen. Egal ob crispy Techno, Deep House oder reduzierter Electro, bei den Beiden kommt auf die Teller, was 100%ig groovt. Sie beschallen nicht nur alle wichtigen Elektronik-Clubs und -Events in Stuttgart, sondern sind in ganz Süddeutschland gefragt – wer einmal die unbändige Energie ihrer Sets erlebt hat, versteht, warum! Mit ihrer Künstlerplattform „Locomotion“ und der dazugehörigen Partyreihe „We are LCMTN“ haben sie in der lokalen Partyszene ordentlich Staub aufgewirbelt – und es sieht zum Glück überhaupt nicht danach aus, als ob sie demnächst kürzertreten würden, im Gegenteil. Zwei Stuttgarter und drei Berliner an den Reglern – die Ritter der Elektronik-Runde sind bereit!

Vergangene Events: